Maca für Muskelaufbau, Kraftausdauer und Fitness

Die Inka gebrauchten Maca als nährende Kraftnahrung für ihre Soldaten und ließen es zur Sicherung einer ganzjährigen Versorgung großflächig im gesamten Andenraum anbauen. So ist es nicht verwunderlich, dass Maca immer häufiger in Nahrungsergänzungsmitteln für Sportler zu finden ist. Dabei gilt es allerdings zu beachten, dass sich Maca nicht in jeder Form für den gezielten Muskelaufbau eignet. Es bedarf tatsächlich sowohl der richtigen Sorte als auch der richtigen Einnahmeform um einen deutlichen Effekt zu erzielen, der dann allerdings durchaus und entgegen landläufiger Behauptungen steroid ausfällt.

maca-wirkung-muskelaufbau
Schwarzes Maca unterstützt Muskelaufbau und Regeneration.

Trotz seiner starken Wirkung auf die Libido nämlich ließ sich lange Zeit keine Steigerung des Testosteronspiegels bemerken, so dass man dazu überging nach anderen Wirkmechanismen für den aphrodisierenden Effekt zu suchen. Die betreffenden Studien arbeiteten wie die Mehrheit der frühen Studien zur Wirkung von Maca allerdings mit vergleichsweise geringen Dosierungen von nur 3 g.[v] – Eine Einnahmemenge zum Vergleich, die den täglichen Verzehr etwa der Inka und ihrer Soldaten um das Zehnfache unterschreitet. Erst eine neue japanische Studie hat diesen Trend durchbrochen und bei Verabreichung eines konzentrierten hydroalkoholischen Extraktes an 8 Wochen alte männliche Ratten tatsächlich eine messbare steroide Wirkung nachweisen können, und zwar nicht in Form von einer Freisetzung durch SHBG gebundenen Serumtestosterons, sondern tatsächlich einer Mehrproduktion der Testosteronfabriken selbst, also der Leydig-Zellen.[vi] Der genaue Wirkmechanismus und Wirkstoff sind allerdings nicht geklärt.

Bezüglich der Ausdauerleistung und Regeneration konnten allerdings die für die Maca-Pflanze einzigartigen Macamide identifiziert werden, die in Ausdauerschwimmversuchen mit Mäusen deutliche Leistungssteigerungen bewirkten.[vii] mit 123 mg pro 10 g Portion 1:1 Rohpulver ist das sortenreine schwarze Maca von allen Maca-Sorten dasjenige, das den höchsten Macamidgehalt aufweist. Macamide wirken als Endocanabinoide unter anderem schmerzstillend und entzündungshemmend.

Für einen detaillierten Einnahmeplan und eine Dosierungsanleitung für Sportler lesen Sie bitte den Beitrag Schwarzes Maca für Muskelaufbau und Bodybuilding.

[v] Gonzales GF, Córdova A, Vega K, Chung A, Villena A, Góñez C. Effect of Lepidium meyenii (Maca), a root with aphrodisiac and fertility-enhancing properties, on serum reproductive hormone levels in adult healthy men. J Endocrinol. 2003 Jan;176(1):163-8. PMID: 12525260.

[vi] Ohta, Y., Yoshida, K., Kamiya, S., Kawate, N., Takahashi, M., Inaba, T., Hatoya, S., Morii, H., Takahashi, K., Ito, M., Ogawa, H. and Tamada, H. (2015), Feeding hydroalcoholic extract powder of Lepidium meyenii (maca) increases serum testosterone concentration and enhances steroidogenic ability of Leydig cells in male rats. Andrologia. doi: 10.1111/and.12453. PMID: 26174043.

[vii] Yang Q, et al. Effects of macamides on endurance capacity and anti-fatigue property in prolonged swimming mice, Pharm Biol. 2016 May;54(5):827-34. doi: 10.3109/13880209.2015.1087036. PMID: 26453017.

https://www.macapulver.org/wirkung-maca/